Vergangene Ausstellung

Color Mania – Materialität Farbe in Fotografie und Film

07.09.–24.11.2019

Film ist seit Beginn der Kinematografie ein farbiges Medium und eine bunte Kunstform. Im Laufe der Filmgeschichte entstanden mehr als 230 Farbfilmverfahren, nicht wenige in enger Verflechtung mit der Fotografie. Beispielsweise wurde das Rasterverfahren Dufaycolor zunächst im Rahmen der still photography entwickelt, bevor es in den 1930er-Jahren auch im Film Anwendung fand. Die Ausstellung beleuchtet die historische Verbindung des Materials Farbe in Fotografie und Film und präsentiert zudem die Anwendung historischer Farbverfahren und Techniken im Schaffen zeitgenössischer Fotograf_innen und Künstler_innen. Gezeigt werden nebst kanonisierten Werken auch unbekannte Exponate, die im Rahmen von Forschungsprojekten zu diesem Thema entdeckt wurden, und Arbeiten von Künstler_innen, die teilweise speziell für die Ausstellung entstehen. Zu den zeitgenössischen Kunstschaffenden gehören Dunja Evers, Raphael Hefti, Barbara Kasten und Alexandra Navratil.

Die Ausstellung wird realisiert in Kooperation mit dem SNF als Agora-Projekt der Universität Zürich, den Forschungsprojekten ERC Advanced Grant: FilmColors. Bridging the Gap between Technology and Aesthetics und SNF Filmfarben. Technologien, Kulturen, Institutionen von Prof. Dr. Barbara Flückiger. Kuratiert von Nadine Wietlisbach und Gastkuratorin Dr. Eva Hielscher.

Mit Unterstützung von: Schweizerischer Nationalfonds, Volkart Stiftung, Stiftung Temperatio und Pro Helvetia

Fernand Léger und Dudley Murphy, Le Ballet Mécanique, 1923. Sammlung Eye Filmmuseum. Foto: Olivia Kristina Stutz. © 2019, Pro Litteris, Zürich

Mehr
Weniger

Katalog kaufen