Kommende Ausstellung

Balthasar Burkhard – Retrospektive

10.02.–21.05.2018

In einer grossen Retrospektive würdigen das Fotomuseum und die Fotostiftung Schweiz gemeinsam den Schweizer Künstler Balthasar Burkhard (1944–2010). Burkhards Schaffenszeit umspannt ein halbes Jahrhundert: Von seinen fotografischen Anfängen in der Ausbildung bei Kurt Blum über seine Rolle als Chronist der Gegenwartskunst bis zu seinem internationalen Durchbruch als Fotokünstler, der die Fotografie als monumentales „Tableau“ in die zeitgenössische Kunst überführte. An über 150 Werken und Werkgruppen spürt die Ausstellung der künstlerischen Selbsterfindung eines Fotografen nach, an der sich gleichsam die Ausformung des Mediums Fotografie als Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ablesen lässt. Realisiert in Zusammenarbeit mit dem Museum Folkwang in Essen und dem Museo d’arte della Svizzera italiana, Lugano.

Balthasar Burkhard, Nashorn, 1995

Mehr
Weniger

Juergen Teller – Enjoy Your Life!

02.06.–07.10.2018

Juergen Teller bewegt sich an der Schnittstelle zwischen Kunst und kommerzieller Fotografie, ein zentrales Interesse bildet das Porträt: In den Bereichen Musik, Mode, Alltag und Landschaft gelingt es ihm, mit eigenem Gespür für Personen und Situationen unmittelbare, manchmal scheinbar einfache Bildkompositionen zu schaffen. Gezielte Brüche von Sehgewohnheiten und Erwartungen sind einigen Arbeiten implizit, idealisierende, schönende oder verklärende Bildstrategien liegen ihm fern. Juergen Teller (*1964) zählt international zu den gefragtesten Fotografen der Gegenwart und seine Arbeiten, oft umfangreiche Serien, werden zahlreich in Büchern, Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht. Realisiert in Zusammenarbeit mit der Bundeskunsthalle, Bonn.

Juergen Teller, aus Enjoy Your Life! Junior, No. 74, 2017

Mehr
Weniger

25 Jahre! Gemeinsam Geschichte(n) schreiben

20.10.2018–10.02.2019

Die 25-jährige Geschichte des Fotomuseums wollen wir zum Anlass nehmen, ein Jubiläum in Bildern und Worten zu feiern. Dies nicht allein, sondern mit Weggefährt_innen wie Künstler_innen, Fotograf_innen, Autor_innen und Freund_innen des Museums. 25 Personen aus dem nationalen und internationalen Umfeld werden eingeladen, eines ihrer Lieblingsstücke oder eine Werkgruppe aus der Sammlung auszuwählen und uns daran teilhaben zu lassen, was sie an den ausgewählten Fotografien besonders schätzen und welche Erinnerungen sie damit verbinden. Jedes Jahr von 1993 bis 2018 steht dabei für eine wichtige Ausstellung, für einen wichtigen Ankauf oder eine grosszügige Schenkung, die sich in der Sammlung abbildet. Damit entsteht eine Jubiläumsausstellung, die für einmal nicht die Innensicht des Museums spiegelt, sondern einen gemeinsamen Rückblick erlaubt.

Aneta Grzeszykowska & Jan Smaga, aus Acrobat Book, 2008

Mehr
Weniger