Kommende Ausstellung

Color Mania – Materialität Farbe in Fotografie und Film

07.09.–24.11.2019

Film ist seit Beginn der Kinematografie ein farbiges Medium und eine bunte Kunstform. Im Laufe der Filmgeschichte entstanden mehr als 230 Farbfilmverfahren, nicht wenige in enger Verflechtung mit der Fotografie. Beispielsweise wurde das Rasterverfahren Dufaycolor zunächst im Rahmen der still photography entwickelt, bevor es in den 1930er-Jahren auch im Film Anwendung fand. Die Ausstellung beleuchtet die historische Verbindung des Materials Farbe in Fotografie und Film und präsentiert zudem die Anwendung historischer Farbverfahren und Techniken im Schaffen zeitgenössischer Fotograf_innen und Künstler_innen. Gezeigt werden nebst kanonisierten Werken auch unbekannte Exponate, die im Rahmen von Forschungsprojekten zu diesem Thema entdeckt wurden, und Arbeiten von Künstler_innen, die teilweise speziell für die Ausstellung entstehen. Zu den zeitgenössischen Kunstschaffenden gehören Dunja Evers, Raphael Hefti, Barbara Kasten und Alexandra Navratil.

Die Ausstellung wird realisiert in Kooperation mit dem SNF als Agora-Projekt der Universität Zürich, den Forschungsprojekten ERC Advanced Grant: FilmColors. Bridging the Gap between Technology and Aesthetics und SNF Filmfarben. Technologien, Kulturen, Institutionen von Prof. Dr. Barbara Flückiger. Kuratiert von Nadine Wietlisbach und Gastkuratorin Dr. Eva Hielscher.

Alexandra Navratil, All That Slides, Strikes, Rises and Falls, 2015 © Alexandra Navratil/Dan Gunn Gallery, London. Foto: Installationsansicht BolteLang, Zürich © Alexander Hana

Mehr
Weniger

Because the Night

07.12.2019–16.02.2020

Ausgehen, sich in die tanzende Menge stürzen, einige Stunden dem Alltag entfliehen und sich seinen Sehnsüchten hingeben: Clubs sind Orte, an denen sich Subkulturen bilden, Randfiguren ein Zuhause finden und geheime Identitäten ausgelebt werden können. Verschiedene (Musik-)Szenen vereinen die sozialen und politischen Haltungen ihrer Schöpfer_innen und derer, die an den Anlässen mitfeiern. Die thematische Ausstellung und das dazu erscheinende Magazin sind diesen besonderen Stunden der Nacht gewidmet. Anhand der fotografischen Produktion von Bieke Depoorter, Georg Gatsas, Bárbara Wagner, Tobias Zielony u.a. werden das facettenreiche Clubgeschehen verschiedener Länder gezeigt und die unterschiedlichen kulturellen Praktiken sowie aktuellen Club-Ästhetiken reflektiert.

Die Veranstaltungsreihe und die Publikation entstehen in Zusammenarbeit mit zweikommasieben Magazin.

Bieke Depoorter, aus der Serie Agata. Paris, France, 2017 ©Bieke Depoorter/Magnum Photos

Mehr
Weniger