Plat(t)form 2018

Junge Fotograf_innen und Künstler_innen präsentieren ihre Portfolios

#plattform18

Am Wochenende vom 26.–28. Januar 2018 findet das zwölfte kuratierte internationale Portfolio-Viewing für junge emerging artists aus Europa statt. 42 Fotograf_innen werden einmal mehr nach Winterthur eingeladen, um ihre Werke und Dossiers in den Ausstellungsräumen des Fotomuseum während je zwei Stunden der Öffentlichkeit und einem Expertenteam vorzustellen. Plat(t)form richtet sich an Professionals wie Kurator_innen, Galerist_innen, Verleger_innen, Redakteur_innen, Sammler_innen und Fotograf_innen. Gleichzeitig bietet es neugierigen Besucher_innen eine hervorragende Gelegenheit, junge Fotograf_innen und Künstler_innen sowie deren Arbeiten persönlich kennenzulernen.


PORTFOLIO VIEWING 
SA, 27. JANUAR 2018, 11:00–19:00 
SO, 28. JANUAR 2018, 11:00–17:00 

EXPERT_INNENGESPRÄCHE
FR, 26. JANUAR 2018, 19:30–21:00 
Die eingeladenen Expert_innen und Pro Helvetia Gäste stellen sich und ihre Arbeit vor.


EXPERT_INNEN
Karolina Ziebinska-Lewandowska, Kuratorin Centre Pompidou, Paris; Gudrun Ruetz, Sammlerin, Stuttgart; Jurgen Maelfeyt, Art Paper Editions, Gent; Ari Marcopoulos, Fotograf, New York; Thomas Seelig, Kurator Fotomuseum Winterthur; Nadine Wietlisbach, Direktorin Fotomuseum Winterthur


Die Teilnahme erfolgt ausschliesslich auf Einladung. Das Fotomuseum bittet jährlich rund 50 Kurator_innen, Professor_innen, Verleger_innen, Redakteur_innen, Galerist_innen aus ganz Europa, bis zu fünf Fotograf_innen aus ihrer Region zu nominieren. Aus diesen Nominationen wählt das Fotomuseum 42 Teilnehmer_innen aus, die eine Reisepauschale erhalten.


HAUPTSPONSOR
Plat(t)form wird massgeblich durch die Luma Stiftung unterstützt.

Weitere Unterstützung durch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.