Zur symbolischen Ökonomie des Sulzer Areals